Xdebug Stacktrace verbessern

Avatar Datum: 3. August 2017
Autor: Florian Müller


Ich habe mich heute im Zuge eines kleinen Problems mit einem Stacktrace etwas mit der xDebug Konfiguration beschäftigt. Dabei bin ich auf eine kleine nützliche Option gestoßen, welche ich euch nicht vorenthalten möchte.

Die Optionen

xdebug.collect_params

Es gibt die Option xdebug.collect_params, welche verschiedene Level an Output ermöglicht. Ich habe mich in meiner VM für den Wert 2 entschieden, da mir dieser am sinnvollsten erschien. Hierbei werden die Variablen Typen direkt angezeigt und via Mouseover wird der Inhalt der Variable angezeigt. Kann sehr nützlich sein, wie ich finde. Die weiteren Level empfand ich als zu unübersichtlich, da dann die Variablen direkt ausgegeben werden, aber da kann man natürlich auch selbst schauen, wie es einem liegt.

Quelle: https://xdebug.org/docs/all_settings#collect_params
Value Argument Information Shown
0 None.
1 Type and number of elements (f.e. string(6), array(8)).
2 Type and number of elements, with a tool tip for the full information 1.
3 Full variable contents (with the limits respected as set by xdebug.var_display_max_children, xdebug.var_display_max_data and xdebug.var_display_max_depth.
4 Full variable contents and variable name.
5 PHP serialized variable contents, without the name. (New in Xdebug 2.3)

xdebug.show_local_vars

Eine Alternative oder auch zusätzliche Option zu der Ersten stellt xdebug.show_local_vars da. Hierbei werden die lokalen Variablen unter dem Stacktrace angezeigt. Dabei haben die Variablen den Inhalt, den sie beim Zeitpunkt der auslösenden Aktion hatten. Dies kann sehr angenehm sein, jedoch muss man hierbei aufpassen, da dies den Stacktrace sehr aufblähen kann. Ausprobieren kann jedoch nicht schaden. Hierbei gibt es nur die typischen Boolean Werte 1 für aktiviert und 0 für deaktiviert.

Konfiguration der Option

Um die Option zu konfigurieren, müssen die PHP Settings angepasst werden. Hier macht es meines Erachtens Sinn, dass man für die Apache Konfiguration 2 und für die CLI Konfiguration 1 wählt, da es auf der CLI keinen Tooltip gibt.

Unter beispielsweise /etc/php5/apache2/conf.d/25-xdebug.ini  befindet sich die Konfiguration von xDebug. Der Pfad kann natürlich bei der jeweiligen VM / dem jeweiligen Betriebssystem abweichen. Falls noch nicht vorhanden oder aktiv, fügt man die Option ein bzw entfernt das Semikolon für die Auskommentierung.

Fazit

Ich habe aktuell beide Optionen aktiviert und werde in der nächsten Zeit schauen, ob ich beides aktiviert lasse oder mich schlussendlich für eins entscheide.

Eine Vorschau der Optionen findet ihr hier.

Kommentare

Selber kommentieren:






Weitere Beiträge zum Thema Technologie


Apple Touch Icons nutzen

Autor: Bastian Schwarz


Projekte // Technologie // User Experience & Design


Ich habe mal ein wenig recherchiert und möchte hier das Ergebnis mitteilen. Die Apple Touch Icons können generell benutzt werden um Apps oder Webseiten auf z.B. den Startbildschirm zu pinnen. Ist bei der Webseite dann ein solches Icon hinterlegt wird das „Lesezeichen“ mit ihm hinterlegt und man erhält so einen schönen Wiedererkennungswert. Generell sollten die …


Beitrag lesen
17.
Oktober
2012

Textfield-Resize des Browsers steuern

Autor: Axel Güldner


Technologie


Wer hat dieses Textfield-Resize eigentlich eingeführt? War es der Chrome der es das erste mal angeboten hat? War es der Safari? Egal, Apple oder Google, einer von beiden ist mit Sicherheit schuld. Aber Moment, wovon rede ich da eigentlich? Dem einen oder anderen, vielleicht ja auch jedem, ist evtl. aufgefallen, dass sich Textfields in Formularen …


Beitrag lesen
05.
April
2012

Flickr und das Image Plugin oder „Dees is sowieso blääd“

Autor: Bastian Schwarz


Technologie


Gerade habe ich ein Problem für unser Kundenprojekt „Holsteinische Schweiz“ analysiert: Im Keyvisual wurden bis zu 20 Flickr-Bilder geladen. Die URLs der Bilder wurden über die Flickr API geholt und dann durch das Image Plugin geladen, entsprechend gerechnet und abgelegt. So weit, so gut. Nun das Problem: Für den Dateinamenhash benutzt ajaxImage u.a. die Breite …


Beitrag lesen
21.
Sep.
2011

Browser Diet

Autor: Benjamin Hofmann


Technologie


Eben bin ich über t3n auf eine interessante Website gestoßen: Browser Diet. Hier geht es darum, wie der Name bereits vermuten lässt, wie man Websites im Browser beschleunigen kann. Einiges davon machen wir bereits seit einiger Zeit, einiges nicht. Ein paar Beispiele dafür sind folgende Punkte: http://browserdiet.com/#cache-array-lengths Ein viel gemachter Fehler, auch in PHP, da …


Beitrag lesen
27.
März
2013