Bilder SEO – Bisher eigentlich komplett vernachlässigt

Axel Güldner Datum: 7. Februar 2012
Autor: Axel Güldner


Heute möchte ich ein Thema anschneiden, welches bisher wohl so niemand auf dem Schirm hatte (ich zumindest habe bisher keinen Gedanken daran verschwendet). Aber als ich dann in einem anderen Blog darüber gelesen habe, hat mich dann sofort die Faust der Erkenntnis getroffen, ähnlich einer Brockhaus-Enzyklopädie, die einem ins Gesicht fällt.

Wir bemühen uns immer das Thema SEO Onpage wie Offpage unseren Kunden näher zu bringen, damit diese gut bei Google ranken. Genauso versuchen wir bei einem Relaunch, möglichst viele alte wichtige Links mittels 301 Weiterleitungen zu retten.

Was wir bisher allerdings komplett vergessen haben, sind die Bilder. Denn auch die Bildersuche von Google, kann ein legitimer Weg sein, wie Besucher auf unsere Seiten gelangen. Dennoch fehlen uns an dieser Front noch so entscheidende Basics wie sprechende URLs und sogar sinnvolle Dateinamen.

Dieser Blogbeitrag erläutert was es im Zuge eines Relaunches zu beachten gilt. Viel wichtiger finde ich jedoch noch diesen Artikel, der die Grundlagen des Bilder SEO abhandelt

Was meint ihr? Ist Bilder SEO noch ein Feld in welchem wir Reserven haben? Oder ist dies ein Feature das die Welt nicht braucht?
Ich persönlich nutze häufig die Bildersuche, da ein Suchergebnis bei Google, welches nur aus Bildern besteht, schneller im Gehirn erfasst und verarbeitet werden kann, als eine Seite voller Links und Anrisstexte.

Kommentare

Stefan Oswald

Stefan Oswald

– 7. Februar 2012 / 12:16

Ein schwieriges Thema, zumindest technisch.
Aktuell sind unsere Bilder in der Media-DB nur über kryptische Dateinamen in Form von GUIDs abrufbar. Diese Struktur ist m.W.n. relativ fest im CMS verankert, und in allen bestehenden Portalen wird mit eben dieser Struktur gearbeitet. Eine “on the fly”-Änderung ist jedenfalls nicht möglich, dazu ist das Thema zu komplex.

Wenn wir ein konsistentes Schema für “lesbare” Bildnamen hätten, benötigten wir eine “Kompatibilitätsschicht” um Bild-URLs aus Vorgänger-Portale von anderen Agenturen zu mappen. Und auch das ist natürlich nur möglich, wenn die andere Agentur selbst auch ein definiertes Namensschema für die Bilder verwendet hat.

Abgesehen von diesen technischen Herausforderungen stelle ich fest, dass ich die Google Bildersuche niemals dazu benutze, um auf neue Seiten aufmerksam zu werden. Mich interessiert dann eigentlich immer nur das gesuchte Bild, und nicht die Seite, von der es stammt… ich kann dabei aber natürlich nur für mich selbst sprechen.

Axel Güldner

Axel Güldner

– 7. Februar 2012 / 14:07

Es müsste auf jeden Fall geprüft werden wie relavant das Thema ist, bevor entsprechende neuen Funktionen in CMS und Portalframework integriert werden.
Allerdings konnten wir vor ein paar Jahren auch Rubriken und Artikel im CMS nur mittels GUID aufrufen, bevor die Permalinks kamen.
Da ja auch Bilder letzten Endes lediglich CMS Objekte sind, wäre es ja evtl. möglich die Permalink Logik hier zu erweitern um auch Bilder (und natürlich auch Videos ^^) mit abzudecken.

Marco

– 10. Februar 2012 / 09:30

Hmm, ich seh das Problem net so arg, da wir ja die Bildgenerierung heute in jedem Portal haben.
Die GUID kann ja in der DB bleiben, bei der Generierung wird dann meinetwegen der Titel gesäubert (wie Permalink), die Dimensionen können ja dann noch mit nem – angehängt werden, das sollte kein Problem darstellen.
Hier gilt dann eigtl. nur noch aufzupassen das die Bildtitel nicht länger als 255 Zeichen werden.

Benjamin Hofmann

Benjamin Hofmann

– 13. Februar 2012 / 09:31

Im Zuge von imx.Image habe ich mich bereits mit dem Thema beschäftigt. An sich sind unsere Bilder bereits ganz gut optimiert, da alle Attribute die man fürs SEO benötigt vorhanden sind und auch genutzt werden.

Meiner Meinung nach gibt es hier nur noch eine wirkliche Optimierungsmöglichkeit: den Dateinamen. Das wollte ich im Zuge vom BHV bereits umsetzen, jedoch bin ich nach recht kurzer Zeit bereits auf diverse Probleme gestoßen:
1. Was passiert mit dem Dateinamen wenn man den Titel des Bildes ändert?
2. Was passiert wenn das im System hinterlegte Bild ausgetauscht wird ohne weitere Dinge (Titel, Beschreibung, …) anzupassen?
3. Wie kann man sichergehen, dass es bei gleichen Titeln, Größen, … keine Überschneidungen bei den Dateinamen gibt?

Kurzum: Wie Stefan bereits geschrieben hat ist das Thema technisch nicht ganz trivial. Ob sich der Aufwand hierfür lohnt sollte auch noch einmal hinterfragt werden. Eventuell kann man sich hier auch wieder etwas bei WordPress selbst abschauen, da dort diese Problematiken ganz gut gelöst wurden.

Selber kommentieren:






Weitere Beiträge zum Thema Technologie


lory

Autor: Benjamin Hofmann


Technologie // User Experience & Design


Und schon wieder habe ich eine kleine schöne Javascript-Library gefunden: lory. Diesmal ist es keine Lightbox-Lösung wie PhotoSwipe gestern, sondern ein simpler Slider. Auch dieses Skript ist auf den mobilen Anwendungsfall ausgelegt und kann von Haus aus mit Swipes umgehen. Auch das sogenannte Infinite-Sliding ist möglich und auch dieses Skript lässt sich über RequireJS nutzen …


Beitrag lesen
23.
Sep.
2016

Facebook-App als Seitenreiter zu einer Fanpage hinzufügen

Autor: Stefan Oswald


Technologie


Um einer Facebook-Seite (Fanpage) eine eigene Seitenreiter-App hinzuzufügen, ist ein kleiner Workaround notwendig. Hinweis: Die Voraussetzungen, um überhaupt eine Seitenreiter-App erstellen zu können, ist ein Developer Account bei Facebook. Nach dem Erstellen der Seitenreiter-Anwendung kopiert man einfach die App-ID, fügt diese in den unten stehenden Link ein, ruft die URL im Browser auf und wählt …


Beitrag lesen
22.
Januar
2014

http://webplatformdaily.org/

Autor: Bastian Schwarz


Technologie // Über den Tellerrand // User Experience & Design


Ich habe eine neue Seite (http://webplatformdaily.org/) entdeckt, die täglich Links zu folgenden Themen aus Twitter sammelt: Open Web Platform (including the open standards that comprise it) JavaScript (the core language and libraries written in it) web-browsers (including their development tools) front-end web-development in general open source to some degree (e.g. GitHub related content) Das Projekt …


Beitrag lesen
09.
April
2013

Apple Touch Icons nutzen

Autor: Bastian Schwarz


Projekte // Technologie // User Experience & Design


Ich habe mal ein wenig recherchiert und möchte hier das Ergebnis mitteilen. Die Apple Touch Icons können generell benutzt werden um Apps oder Webseiten auf z.B. den Startbildschirm zu pinnen. Ist bei der Webseite dann ein solches Icon hinterlegt wird das “Lesezeichen” mit ihm hinterlegt und man erhält so einen schönen Wiedererkennungswert. Generell sollten die …


Beitrag lesen
17.
Oktober
2012