Der „Checkbox-Hack“ oder wie mache ich eine Weiterlesen-Funktion

Avatar Datum: 1. August 2016
Autor: Florian Müller


Da ich immer wieder von Unsicherheiten für eine Weiterlesen-Funktion lese, wollte ich euch eine schöne und schnell zu implementierende Möglichkeit zeigen, wie man diese auch Implementieren kann. Diese wurde mir von Benni vor ein paar Wochen vorgestellt und ist auch schon bei ein paar Projekten im Einsatz.

Die HTML Struktur ist relativ einfach und kann auf viele verschiedene Anwendungsfälle angepasst werden. Bei ein paar Projekten wird damit Text gekürzt und bei einem Projekt wird damit eine Liste von Daten zum Ausklappen dargestellt.

<div class="informationArea__textArea">
  [%if $text|strlen > 600%] 
    <input type="checkbox" id="informationArea__contentsToggler">

    <div>[%$text%]</div>

    <label for="informationArea__contentsToggler" class="informationArea__contentsToggler--show">[%get name='readMore'%]</label>
    <label for="informationArea__contentsToggler" class="informationArea__contentsToggler--hide">[%get name='readLess'%]</label>
  [%else%]
    [%$text%]
  [%/if%]
</div>

In Zeile 2 befindet sich die Konfiguration, ab welcher Text-Länge die Weiterlesen Funktion greifen soll.

Statt nur die Stringlänge abzufragen kann man auch etwas weiter gehen. Für den Fall dass im Text z.B. ein -Tag vorhanden ist beziehungsweise man die html-tags nicht berücksichtigen möchte, kann man die If-Abfrage mit folgendem modifizieren

$text|regex_replace:"/<n?o?script(?:.*)>[wWsS]*</n?o?script>/":""|strip_tags|count_characters:true
.informationArea__textArea > input,
.informationArea__textArea > input:not(:checked) ~ label.informationArea__contentsToggler--hide, 
.informationArea__textArea > input:checked ~ label.informationArea__contentsToggler--show{ 
  display: none;
}
.informationArea__textArea > input:not(:checked) + p {
  position: relative;
  height: 9.8em; 
  overflow: hidden;
}
.informationArea__textArea > input:not(:checked) + p:before {
  position: absolute;
  bottom: 0;
  left: 0;
  width: 100%;
  height: 40px;
  content: '';
  background: -moz-linear-gradient(top,rgba(255,255,255,0) 0%,rgba(255,255,255,1) 100%);
  background: -webkit-linear-gradient(top,rgba(255,255,255,0) 0%,rgba(255,255,255,1) 100%);
  background: linear-gradient(to bottom,rgba(255,255,255,0) 0%,rgba(255,255,255,1) 100%);
  filter: progid:DXImageTransform.Microsoft.gradient( startColorstr='#00ffffff', endColorstr='#ffffff',GradientType=0 );
}

Im CSS muss die Höhe der im eingeklappten Zustand anzuzeigenden Daten festgelegt werden. Als sehr brauchbar hat sich hier herausgestellt, dass man ein vielfaches der line-height des Portals verwendet. In diesem Fall war die line-height: 1.4em und entsprechend wurde hier height: 9.8em gewählt.

Im Fall eines Projekts gab es noch die Anforderung, dass die Seite beim Zusammenklappen nicht springen soll. Hierfür muss man leider auf JavaScript zurück greifen. Dieses ist as ugly as hell und bedarf eventuell einer Überarbeitung, aber als Ideenfindung, wie man es implementieren kann, kann es wohl eingesetzt werden. Leider basiert es noch teilweise auf jQuery.


document.querySelector('.informationArea__contentsToggler--hide').addEventListener('click', function (e) {
  e.preventDefault();
  var visibleOffset = jQuery(this).offset().top - jQuery(window).scrollTop();
  jQuery('#informationArea__contentsToggler').attr('checked', false);
  jQuery('html, body').animate({scrollTop: jQuery('.informationArea__contentsToggler--show').offset().top - visibleOffset}, 0);
});


Mir ist bewusst, dass diese Möglichkeit der der Weiterlesen-Funktion die Accessibility für Screenreader nicht gerade erhöht, da hier eine nichts-sagende Checkbox verwendet wird. Jedoch sehe ich dies im Vergleich der Erhöhung der Accessibility im Punkto JavaScript-Freiheit als kleines Übel an.

Kommentare

Selber kommentieren:






Weitere Beiträge zum Thema Technologie


imxTools1 und imxTools2 in einem Portal… erste Schritte sind gegangen

Autor: Bastian Schwarz


Technologie


Im Zuge des Schneebayern-Projektes besteht die Anforderung, dass die imxTools1 (für allgemeine imxTools-Inhalte) sowie die imxTools2 (für den Schneehöhenticker) parallel zueinander laufen müssen. Dazu wurde ein neuer Task in der build.xml angelegt, der eigtl genau das gleiche tut wie der register_integration_imxtools, nur dass er das Ziel in einen imxtools2 Ordner anlegt. Auszug aus der build.properties: …


Beitrag lesen
25.
Nov.
2011

Datenimporte in die imx.Platform

Autor: Tobias Pfannkuche


Technologie


Aufgrund der kontinuierlich steigenden Anzahl externer Datenlieferanten bzw. der Anbindung von Schnittstellen im Rahmen von Datenimporten und damit verbundenen wiederkehrenden Fragen, hier eine Zusammenfassung der Kern-Anforderungen, um Daten von Drittanbietern in die imx.Platform zu übernehmen, sowie Grundfunktionalitäten für Datenimporte. Anforderungen Grundsätzlich sind folgende technischen Anforderungen einer Schnittstelle, die wir zwecks Datenübernahme/-import nutzen wollen, zu erfüllen: …


Beitrag lesen
10.
Nov.
2017

Spamschutz-Alternative: MotionCAPTCHA

Autor: Stefan Oswald


Projekte // Technologie // Über den Tellerrand // User Experience & Design


Sehr interessanter Ansatz: > MotionCAPTCHA > Beispielseite Die Idee dahinter ist, dass der Benutzer eine vorgegebene Form (z.B. einen Kreis, einen Stern oder ein Häkchen) nach malen muss. Bots dürften daran zuverlässig scheitern. Der Autor betrachtet die derzeitige Version 0.2 als „Proof of Concept“ und noch nicht aus produktiv einsetzbare Lösung. Wir sollten das im …


Beitrag lesen
20.
Mai
2014

Erste Eindrücke von der WJAX2012

Autor: Christian Göbel


Technologie


Heute gab es im Dev-Meeting schon einige Eindrücke von der diesjährigen WJAX von mir zu hören. Diese Punkte möchte ich nun an dieser Stelle noch einmal kurz zusammenfassen. Neben Rucksäcken, T-Shirts und Kulis gab es auch dieses Jahr im Westin Grand Hotel in München wieder einige spannende Sessions. Vor der Eröffnung der eigentlichen Hauptkonferenz am …


Beitrag lesen
08.
Nov.
2012