Infrastructure as Code: Prolog

Bastian Schwarz Datum: 27. März 2017
Autor: Bastian Schwarz


Da unsere Developer VM nun auch schon wieder einige Zeit auf dem Buckel hat habe ich mich die letzten Wochen viel mit dem Thema Virtualisierungsmanagement und Provisioning beschäftigt.

Mit was?!

Beides klingt hochtrabender als es tatsächlich ist. Letztendlich geht es dabei um 2 Themenbereiche:

  • Das Erstellen von virtuellen Umgebungen
  • Das Einrichten und Konfigurieren dieser Umgebungen

Das alles gab es bisher natürlich auch schon, allerdings mal mehr und mal weniger in Handarbeit. Das hat aber die üblichen Nachteile:

  • Langweilig, da immer wieder die gleiche Aufgabe
  • Updates und Weiterentwicklungen müssen manuell verteilt und eingespielt werden
  • Fehleranfälligkeit durch Abweichungen und „Vergessen“
  • Zeitaufwendig

Diese Abläufe können aber inzwischen sehr komfortabel automatisiert werden und werden auch zentral verwaltet. Diese Automatisierung besteht letztendlich wieder aus Code, der wie jeder andere Code bei uns zentral Verwaltet, wiederverwendet und getestet werden kann. Daher: Infrastructure as Code!

Und jetzt?!

Da das Thema nicht nur uns Entwickler betrifft, sondern auch unsere Server (sowohl die Kundenserver als auch unseren imxdev) und damit die Kunden/PMs habe ich eine kleine Artikelserie geplant, die das Thema vorstellt und hoffentlich auch für Nicht-Entwickler verständlich und interessant ist:

Teil 1: Historie, aktueller Stand und Probleme
Teil 2: Virtualisierungsmanagement – Ein frisches Betriebssytem in 5 Minuten
Teil 3: Provisioning – Wenn sich der Server selbst Konfiguriert
Teil 4: Zukunftsmusik – Anwendungsfälle bei infomax

Ich hoffe, dass ich die Serie noch diese Woche durch bekomme. Hängt natürlich etwas davon ab, wie das Wetter die nächsten Abende so wird. 😉

 

Kommentare

Selber kommentieren:






Weitere Beiträge zum Thema Technologie


JAX 2015 – Tag 1

Autor: Christian Göbel


Technologie


Dieses Jahr ging’s für mich zum ersten Mal nach Mainz zur JAX – der größten Java-Konferenz in Deutschland. Nach zwei Teilnahmen bei der WJAX in München, der kleinen Schwester der JAX, war ich natürlich gespannt, was in Mainz auf mich zukommen würde. Kontext und Schlüssel-Themen im Überblick Sebastian Meyen, Chefredakteur des Java-Magazins, eröffnete die Konferenz …


Beitrag lesen
24
APR
15

PhotoSwipe: Responsive JavaScript Image Gallery

Autor: Benjamin Hofmann


Technologie // User Experience & Design


Ich bin gestern auf eine ziemlich geniale Lightbox-Lösung gestoßen: PhotoSwipe. Diese baut auf Vanilla JS auf und ist auf hohe Performance und die mobile Verwendung ausgelegt, bei der ja doch ziemlich viele Lightboxen scheitern oder von uns sogar deaktiviert werden. Und trotz all dieser Features sind das Skript und die dazugehörigen Styles sehr klein was …


Beitrag lesen
22
SEP
16

jQuery(document).unbind() löscht alle entsprechenden live event handler

Autor: Axel Güldner


Technologie


Beim Deployment des Bremen Portals ist mir heute eine Eigenheit von jQuery aufgefallen, der ich mir bisher nicht bewusst war. Auf der Startseite werden im Keyvisual kleine Teaserfenster bei Mouseover über so rote Infobubbles geöffnet. Die BTZ hatte sich nun gewünscht, dass diese Infofenster wieder geschlossen werden, sobald der User irgendwo außerhalb des Fensters klickt. …


Beitrag lesen
24
JAN
12

WJAX 2017: Web-APIs, einfach oder?

Autor: Regina Staller


Technologie


Wie im letzten Blog von mir erwähnt wurde, habe ich auf der diesjährigen WJAX einen Vortrag über den effektiven sowie effizienten client- und serverseitigen Umgang mit Web-APIs besucht. Gehalten wurde dieser Vortrag von Thilo Frotscher. Die wesentlichen Themen aus dieser Session möchte ich hier gerne noch einmal vorstellen. Besonders im Bereich IBE/Metasuche bin ich schon …


Beitrag lesen
20
NOV
17