Das stille Örtchen im neuen Gebäude

Olga Ruhl Datum: 4. Oktober 2019
Autor: Olga Ruhl


Rechtzeitig zum Ende des Sommers und der warmen Tage wurde die Baufirma sowohl mit dem Außen- als auch mit dem Innenputz der Wände fertig. Jetzt kann es im Inneren des Gebäudes weitergehen! Zur Zeit wird an den Toilettenräumen gearbeitet, wie zum Beispiel an der Trennwand zwischen der Damen- und Herrentoilette aus imprägnierten Gipskartonplatten – Privatsphäre ist eben wichtig!
Diese Woche werden die sanitären Anlagen nun auch im Erd- und Obergeschoss installiert.

Zwar wird es auch im neuen Gebäude getrennte Toiletten für Frauen und Männer geben, das bleibt aber auch der einzige Ort, an dem es geschlechtliche Unterschiede geben wird. Ansonsten halten wir bei infomax nämlich nichts von Ungleichheiten – hier zählen nur die Fähigkeiten der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen und nicht das Geschlecht.

Das zeigt sich unter anderem daran, dass leitende Positionen sowohl von Frauen als auch von Männern besetzt werden. Genauso wie alle anderen Bereiche: in der Software-Entwicklung beträgt der Frauenanteil zum Beispiel 50 Prozent. Aber auch das Projektmanagement, Design und die Web-Entwicklung sind bei uns weder „typisch männliche“ noch „typisch weibliche“ Berufskategorien – beide Geschlechter sind auch in diesen Bereichen vertreten. So gefällt es uns und so soll es auch bleiben!

Kommentare

Selber kommentieren:






Weitere Beiträge zum Thema Bautagebuch


Rohbau steht, Dach drauf: Jetzt ist Hebfeier!

Autor: Christine Pfleger


Bautagebuch


Mit einem zünftigen Richtspruch hoch oben auf dem Dach eröffnete der Zimmerer unsere Hebfeier, dankte für den bisherigen guten Verlauf des Baus und wünschte Glück im und mit dem neuen Gebäude.


Beitrag lesen
16
JUL
19