Das (Baustellen-)Ende naht!

Avatar Datum: 12. Februar 2020
Autor: Olga Ruhl


Das Jahr 2020 knüpft da an, wo 2019 geendet hat: auf der Baustelle.
Aber man sieht: das Ende ist nah!

Apropos sehen: Wir bei infomax behalten nicht nur unsere Projekte und Ziele im Blick, sondern sind auch am Geschehen, das offline stattfindet, interessiert. Für einen Blick in die Ferne oder auch einfach nur vor die Haustür eignet sich eines perfekt: eine frisch geputzte Fensterfront! Sowohl von außen als auch von innen sehr ästhetisch, wie wir finden.

Für alle, die bei gutem Wetter nicht nur aus dem Büro auf die Berge schauen, sondern die Sonne im Freien genießen möchten, entsteht in nächster Zeit eine Sonnenterrasse vor dem neuen Firmengebäude. Somit können Kollegen und Kolleginnen in der Mittagspause nicht nur Nahrung, sondern auch Vitamin D zu sich nehmen und den restlichen Arbeitstag gut gelaunt meistern!

Hier entsteht die Terrasse. Der Ausgang ist bereits vorhanden.

Im Inneren werden gerade Türen sowie Rollläden eingebaut. Parallel dazu hat diese Woche die Endmontage in den Bereichen Elektrik, Sanitär und Heizung begonnen. In den nächsten Wochen wird hier also noch einiges passieren, bis dann im März der letzte Feinschliff vorgenommen wird und wir planmäßig das neue Gebäude beziehen können (an dieser Stelle klopfen wir drei Mal auf unsere Holzschindeln).

Kommentare

Selber kommentieren:






Weitere Beiträge zum Thema Bautagebuch


From the outside.

Autor: Olga Ruhl


Bautagebuch


Um das Haus herum verschwindet die erdige Masse und ein gepflasterter Parkplatz entsteht!


Beitrag lesen
18
DEZ
19

Die Dachorganisation.

Autor: Christine Pfleger


Bautagebuch


Lieferung der Pfetten für den Dachstuhl
Lieferung der Pfetten für den Dachstuhl

Heute Morgen lieferte ein mächtig beladener Unimog die Holzpfetten für den Dachstuhl des neuen infomax-Gebäudes – gegen Abend waren sie schon hoch oben verbaut.


Beitrag lesen
08
JUL
19

Vierzehn Meter Bauzaunplane.

Autor: Christine Pfleger


Bautagebuch


„Hier entsteht bis Frühjahr 2020 unser Digital Tourism Lab.“ – so steht es seit Anfang Juli auf unserer vierzehn Meter langen Bauzaunplane.


Beitrag lesen
03
JUL
19