visiticeland.com: eine Kampagne zum Schreien!

Avatar Datum: 27. Juli 2020
Autor: Olga Ruhl


Gipfel & Leuchttürme: unsere Rubrik für kreative und besondere Fundstücke in Tourismus und Mobilität. Hier zeigen wir Best Practices, Ideen und Umsetzungen, die unser Team einzigartig, Nutzen stiftend und teilenswert findet.

Das Jahr 2020 hat uns bisher viel abverlangt. Vor allem aufgrund der Covid-19 Pandemie fühlen sich viele Menschen sozial isoliert, frustriert oder auch verärgert. Und nicht zu vergessen: der Alltag, der manchmal sehr (über)fordernd sein kann. Eine neue Kampagne von visiticeland.com hat die momentane Stimmung erkannt und möchte mit „Looks like you need to let it out“ helfen, die angestauten Gefühle loszuwerden.

Um seinen Frust und Ärger loszuwerden, hilft nämlich oft nur eins: ganz laut schreien! Am besten in der unberührten Natur, wo man ungestört ist und das Echo ein paar Mal nachhallen kann – zum Beispiel in Island.

www.lookslikeyouneediceland.com

Es funktioniert ganz einfach: An sieben Orten in Island wurden Livekameras und Boxen aufgestellt. Man sucht sich einen der Orte aus und kann dann über das Smartphone, Tablet oder Computer seinen Schrei aufnehmen, den die Boxen vor Ort übertragen. Wenn man möchte, kann man seinen Schrei auch speichern und andere Website-Besucher daran teilhaben lassen.

„And when you’re ready, come let it out for real.“

lookslikeyouneediceland.com

Die Kampagne fühlt nicht nur mit den Besuchern der Website mit, sondern lockt damit neue Gäste nach Island. Denn auch wenn man die wunderschöne Landschaft durch die Livekamera betrachten kann, ist es kein Vergleich zu der Aussicht vor Ort (und der Möglichkeit direkt ins Land zu schreien!), denn durch die unberührten, weiten Landschaften Islands kann man seinem Alltag bestens entfliehen und dennoch in Ruhe gelassen werden. Ein weiterer schöner Aspekt, warum sich eine Reise nach Island lohnt, ist die Möglichkeit das Allein-Sein, welches uns dieses Jahr besonders schwer fiel, wieder genießen zu können, indem man es mit positiven Augenblicken und Gefühlen verbindet.

Island verspricht: „You’ll feel better“ und genau das möchte man in schwierigen Zeiten glauben!

Dieser Artikel wurde verschlagwortet unter:


Kommentare

Selber kommentieren:






Weitere Beiträge zum Thema infomax


EDCH 2018 in München

Autor: Christine Pfleger


infomax // Über den Tellerrand


Zusammenfassung eines Konferenztags auf der EDCH 2018 von Sketchnoterin "kleiner W4hnsinn"
Zusammenfassung eines Konferenztags auf der EDCH 2018 von Sketchnoterin "kleiner W4hnsinn"

Vom 8.-10. März 2018 besuchte ich die EDCH Konferenz in München, die „Idea Conference for Editorial Design, Visual Storytelling & Digital Content. Die EDCH – sie kokettiert mit Aussprache und Bedeutung des englischen Wortes „edge“ – findet im Rahmen der Munich Creative Business Week statt und befasst sich mit aktuellen Entwicklungen in der Gestaltung von …


Beitrag lesen
12
MRZ
18

Das Erdgeschoss steht.

Autor: Christine Pfleger


Bautagebuch // infomax


Das EG ist gemauert, im OG werden jetzt die Ständer für die Decke aufgebaut. Nächste Schritte: Montage der Fertigbeton-Deckenteile, Betonkernaktivierung, Zimmererarbeiten und Dachstuhl.


Beitrag lesen
04
JUN
19