„Das macht nicht jedes Unternehmen.“

Datum: 26. Januar 2023
Autor*in: Christine Pfleger


Das infomax-Team war vergangene Woche im Chiemgau vereint. Uns erwartete: eine volle Agenda und doch genug Zeit für den Austausch untereinander. Ein Kommunikationstraining für die Social Skills und der offizielle Jahresauftakt mit strategischem und fachlichem Input. Ein Workshop zu unseren Unternehmens-Erfolgsfaktoren für den Geist – und eine Seilbahnfahrt oder Wanderung und Almeinkehr für den Körper. Was für ein Jahresauftakt!

Get together im Chiemgau.

Bei Fingerfood und Getränken kam das infomax-Team zusammen: die Kolleginnen und Kollegen vom Grassauer und Bremer Standort wie auch jene, die remote zwischen Bonn und St. Pölten arbeiten. Für die meisten war es das erste Wiedersehen seit unserer imx.Conference 2022, und unsere Räume in Grassau lieferten den entspannten Rahmen für Austausch und Abendessen.

Kommunikationstraining: „Die Beziehung trägt die Sache.“

„Die Beziehung trägt die Sache.“ Ohne gute Beziehung zwischen den Kommunikationspartner*innen kommt die Botschaft, die man vermitteln möchte, nicht an: Schlecht für uns als Dienstleister im Austausch mit unseren Kundinnen und Kunden, schlecht für die Zusammenarbeit im Team.

Darum frischten wir am Mittwoch, 18.01. in kleinen Gruppen unsere kommunikativen Fähigkeiten auf und erweiterten sie. Das Beratungs- und Coachingunternehmen Stöger & Partner ging gewohnt professionell auf unsere täglichen Anforderungen ein und vermittelte mit einer guten Mischung aus Theorie und praktischen Übungen unter anderem Knowhow zum Feedback geben und nehmen, zu Besonderheiten in der hybriden Arbeit und zu Fragetechniken. Netter Nebeneffekt: Durch die fachlich und standortmäßig bunt gemischten Gruppen hat sich auch das Teamgefüge gestärkt und Verbindungen gefestigt – das hätte der Arbeitsalltag allein nicht bewerkstelligt!

#imxkickoff2023: „Das macht nicht jedes Unternehmen.“

Am Donnerstag, 19.01. dann unser offizieller Jahresauftakt. Zahlen, Daten und Highlights aus 2022 und einen strategischen Ausblick auf 2023 gab es von Geschäftsführer Robert Klauser. Same procedure as every year: Ein Höhepunkt ist immer die Ermittlung des Ticketkönigs oder der Ticketkönigin – des Teammitglieds, das im vergangenen Jahr die meisten Tickets bearbeitet hatte. Congrats an Florian Müller, der sich wie so oft in den vergangenen Jahren den Titel sichern konnte!

Und ja, das Jahr 2022 war herausfordernd. Das große Engagement aller im Team hat maßgeblich dazu beigetragen, dass infomax trotz schwieriger Rahmenbedingungen mit Pandemie und Inflation seine Ziele erreichen konnte. Als monetäres Dankeschön bekommt das Team eine Inflationsausgleichsprämie. Danke dafür!

Geld ist nicht alles: Erfolg bedeutet für infomax mehr als der reine Unternehmensgewinn. Christian Heindl gab mit seiner Präsentation „Die infomax Erfolgsparameter“ einen spannenden Einblick, wie die Geschäftsleitung Erfolg definiert. Im Rahmen der Geschäftsleitungs-Klausur im vergangenen Herbst hatten sie folgende unternehmensweite Faktoren identifiziert:

  • Marge
  • Mitarbeiterzufriedenheit
  • Flexibilität/Agilität
  • Qualität/Konsistenz
  • Wettbewerbsfähigkeit
  • Kundenzufriedenheit
  • Innovationsgrad und -bereitschaft
  • Relevanz

Wie aber kann man diese Werte messbar machen, und was hat das mit dem Team zu tun? Diese Brücke schlug dann Lorena Meyer mit einem gewohnt souverän moderierten Workshop „Unser Weg für 2023“. In Gruppen diskutierten wir die Erfolgsfaktoren und suchten nach Indikatoren, mit welchen sich die einzelnen Faktoren valide messen lassen. Die einstimmige Erkenntnis soweit: Gar nicht so einfach! Und doch konnten wir den ein oder anderen Messwert identifizieren und anschließend analysieren, was jedes einzelne Teammitglied zum Unternehmenserfolg beitragen kann: eine ganze Menge. Eigentlich sogar: alles!

 Better together. Zwei Erkenntnisse bleiben hängen:

  • Das Team hat eine Stimme. Uns wird nicht das Ergebnis der Geschäftsleitung top-down mitgeteilt. Sondern die Perspektive aus dem Team wird eingeholt, um Erkenntnisse der Geschäftsleitung zu validieren – und zu ergänzen.
  • Unabhängig von der Position und anderem vermeintlich Status-relevantem Gedöns: Jedes einzelne Teammitglied kann unmittelbar zum Erfolg des Unternehmens beitragen. Das wurde im Workshop nochmal deutlich – spätestens als wir unsere individuellen persönlichen Ziele fürs Jahr 2023, mit denen jede*r einzelne zum Erfolg des Unternehmens beitragen kann, auf Post-Its dokumentierten. Am Ende war da eine bunte Pinnwand mit vielen konkreten selbst gesteckten Zielen: Mehr Blogbeiträge. Innovationstag und Fortbildungsbudget nutzen (auch ein aha-Effekt: die Infrastruktur für viele Erfolgsfaktoren gibt es – man muss sie „nur“ nutzen!). Tickets schneller zur Bearbeitung bringen. Azubi-Coaching. TYPO3 und neos besser verstehen. Kicker spielen (den spendiert die Geschäftsführung obendrauf!). Und noch viel mehr.

Auf die Alm. Und als Team zurück ins Tal.

Nach dem offiziellen Auftakt noch schnell eine Stärkung, dann umziehen, ab in den Bus und mit Seilbahn oder zu Fuß auf die Unternbergalm in Ruhpolding mit winterlichem 360-Grad Bergpanorama. Einkehr, unterhalten, reichlich leckeres Hütten-Essen genießen und spielen  – für manche bleibt dieser Abend als lustigstes infomax-Event in Erinnerung, wer hätte gedacht, dass „Stadt – Land – infomax“ solche Dimensionen annehmen kann?  

Nach einem wärmenden Schnaps machten wir uns bei Minusgraden an den Abstieg, ausgestattet mit Stirnlampe, Wanderstöcken und Grödeln. Jeder nach seinem Tempo – die schnellsten wählten die Direttissima über die Skipiste, andere genossen zwischendurch den Blick in den sternenklaren Himmel und die ganz besondere nächtliche Stimmung am Berg.

„Das macht nicht jedes Unternehmen.“ 

infomax-Kollegin

Was bleibt: Eine Erinnerung an einen durchweg gelungenen Jahresauftakt und die Motivation, an den Unternehmenszielen mitzuarbeiten – als Team.


Dieser Artikel wurde verschlagwortet unter:


Kommentare

Selber kommentieren:






Weitere Beiträge zum Thema infomax


EDCH 2018 in München

Autor*in: Christine Pfleger


infomax   //   Über den Tellerrand


Zusammenfassung eines Konferenztags auf der EDCH 2018 von Sketchnoterin "kleiner W4hnsinn"
Zusammenfassung eines Konferenztags auf der EDCH 2018 von Sketchnoterin "kleiner W4hnsinn"

Vom 8.-10. März 2018 besuchte ich die EDCH Konferenz in München, die „Idea Conference for Editorial Design, Visual Storytelling & Digital Content. Die EDCH – sie kokettiert mit Aussprache und Bedeutung des englischen Wortes „edge“ – findet im Rahmen der Munich Creative Business Week statt und befasst sich mit aktuellen Entwicklungen in der Gestaltung von …


Beitrag lesen
12
MRZ
18

Google Authorship / Google Places / Google Plus Profil

Autor*in: Carsten Becker


infomax // Projekte


Case Study www.hotel-hubertus.de – Personalisierte Suchergebnisse, mehr Vertrauen in die Inhalte und optimale Verknüpfung der Google Profile Wie die SEO Optimierung einer Hotel-Seite die Suchergebnisse verändert, das haben wir gemacht: Basics: Webmastertool und Google Analytics Code im Quellcode hinterlegt und bestätigt! Step 1: Zuerst führten wir den Google Places Account mit den Google Plus Account …


Beitrag lesen
13
MRZ
14

Die infomax-DNA: Sportlich. Passioniert. Neugierig. Unabhängig.

Autor*in: Christine Pfleger


infomax


Das infomax Markenrad
Das infomax Markenrad

Im Rahmen eines Branding-Prozesses vor einigen Jahren haben wir uns mit unserer Unternehmenskultur auseinandergesetzt und uns daran gemacht, die infomax-DNA zu entschlüsseln: Was macht infomax aus – nach innen (Team) wie nach außen (Kunden)? Wir wollten ein gemeinsames Wertesystem schaffen, das in alle Richtungen wirkt, Identität stiftet und so unsere Kultur begreifbar macht. Eingebettet in ein größeres Ganzes entstanden schließlich vier Werte, die unsere Unternehmenskultur beschreiben.


Beitrag lesen
03
NOV
22

Der Beginn eines neuen Designworkflows

Autor*in: Sina Lange


infomax   //   User Experience & Design


Ich arbeitete gerade an einem Screendesign in Photoshop. Da erschien auf meinem Monitor die Nachricht „Hey Sina, hast du eben ein paar Minuten Zeit?“ Es folgte ein Link, der mich auf die Benutzeroberfläche von Figma führte. Im direkten Vergleich zu Photoshop, fiel mir das minimalistische User Interface auf, in welchem ich live mit ansehen konnte, …


Beitrag lesen
20
DEZ
21