Become a Better Designer in 100 Days

Datum: 9. Mai 2023
Autor*in: Carina Kruse


Oder auch: Was ist eigentlich Daily UI?

DailyUI ist einfach ausgedrückt ein Service, der kostenfrei eine Art 100 Tage Challenge anbietet. Per E-Mail bekommt man dann verschiedene Aufgabenstellungen zugeschickt, um die darin enthaltenen kleinen bis größeren Design Herausforderungen zu meistern.

Diese Aufgaben kommen jeden Tag als eine Art Newsletter mit einem kleinen Beschreibungtext daher. Wie zum Beispiel diese hier:

…oder, oder oder 😉

Auf der Seite selbst wird damit geworben, dass sogar DesignerInnen von markenhaften Firmen wie Disney oder Netflix auf DailyUI zurückgreifen, um ab und an ihre kreative Ader herauszufordern.

Mehr verrät die Seite an sich tatsächlich auch nicht.

Und das braucht sie auch nicht. Denn im Kern geht es darum was James Hsu sagt;

Daily UI is awesome because it gives me an opportunity to flex my creative muscle without a whole lot of limitation.

James Hsu, UI Designer bei Disney

Einfach durch das Absolvieren verschiedener kleiner Herausforderungen seine Arbeitsweise immer wieder neu beleben.

Die Ergebnisse können dann folgendermaßen aussehen:

Die Designaufgabe in einem Prototypen zu verpacken ist natürlich auch nicht verboten.

Fazit:

Mir selbst hilft DailyUI immer wieder dabei, außerhalb des Alltagsgeschäftes mal etwas ganz neues auszuprobieren und mich vorallem inspirieren zu lassen. Etwas, was mir vielleicht sogar bei der Erstellung von künftigen Screendesigns helfen kann.

Manche Challenges wie „Erstelle ein Home Monitoring Board“ helfen mir auf dem ersten Blick zwar nicht viel beim Designen von Screens einer touristischen Website, allerdings hat auch diese Aufgabe seine Vorteile:

Denn in jeder Challenge gibt es Elemente, die auch in unseren Designs vorkommen könnten. Wie zum Beispiel Slider, Switches, Textfelder etc. So kann man einmal mehr „frischer umdenken“.  

Auf Dribbble (eine Art Instagram für DesignerInnen) und Twitter werden unter entsprechenden Hastags wie #dailyui017 die Ergebnisse geteilt. So kann sich kreativ ausgetauscht werden:

Außerdem…

Sehr positiv daran ist, dass man nicht gezwungen ist, jeden Tag eine Aufgabe abzuschließen (außer man setzt sich den Zeitraum ebenfalls als Challenge 😉 ). Denn die Mail bleibt so oder so im Postfach bestehen. Dadurch kann man sich immer neue Herausforderung hervorholen, wenn man sie gerade braucht.

Denn wie geht der Spruch so schön:

Man lernt nie aus.

Und gerade das ist einfach wahr. In unserer Kreativ-Branche sowieso nie 😉


Kommentare

Selber kommentieren:






Weitere Beiträge zum Thema Über den Tellerrand


Prompt to Image KIs im infomax Kreativ Workflow

Autor*in: Axel Güldner


infomax   //   Technologie   //   Über den Tellerrand   //   User Experience & Design


Können Computer träumen? Noch im Sommer 2022 während eines Vortrags im Rahmen der imx.Conference antworte ich auf die von mir selbst gestellte Frage mit einem entschiedenen NEIN! Kreative Leistung ist das unangefochtene Hoheitsgebiet von uns Menschen, war ich damals überzeugt. Und jetzt?


Beitrag lesen
03
MAI
23

Pixel Animation – Eine plattformübergreifende Disziplin

Autor*in: Carina Kruse


Über den Tellerrand   //   User Experience & Design


Während eines unserer wöchentlichen Designer Weeklys kam meine liebe Kollegin Sabrina Baumgartner mit einem kleinen Miniprojekt daher, welches sie uns stolz präsentierte. Ein Video im Pixelstil, so ähnlich wie man es von dem Spieleklassiker „Pokemon“ auch kennt. Hierbei läuft die Figur einen Gang runter, bis sie auf ein Geschenk stößt. Es folgt ein Dialog, sowie …


Beitrag lesen
09
DEZ
21

ML Conference 2018

Autor*in: Tobias Pfannkuche


Technologie // Über den Tellerrand


„Your scientists were so preoccupied with whether or not they could, they didn’t stop to think if they should.“ Ian Malcolm, Jurassic Park „Machine Learning sucks. It really does.“ Dr. Pieter Buteneers, ML Conference 2018 „Don’t wait for perfection.“ Dr. Ulrich Bodenhausen, ML Conference 2018 Ein Bericht zur ML-Konferenz rund um das Thema Künstliche Intelligenz …


Beitrag lesen
27
JUN
18

„Nightcafe“ – Die Kunst einer AI

Autor*in: Carina Kruse


Über den Tellerrand   //   User Experience & Design


Die letzten Tage ist mir eine weitere Seite ins Auge gefallen, die durch eine künstliche Intelligenz Bilder basierend auf Text (in englischer Sprache) erstellt. Also ein AI Kunst Generator. Ähnlich wie auch die Nvidia Technologie GauGAN arbeitet, die in meinem anderen Artikel „KI gestützte Designtools“ schon einmal kurz beleuchtet worden ist. Ihr mystischer Name lautet …


Beitrag lesen
14
OKT
22