Seid Unternehmer eurer Idee!

Lorena Meyer Datum: 8. Juli 2020
Autor: Lorena Meyer


[Teil 3 der Beitrags-Triologie „Intrapreneure gesucht!„]

Den meisten Ansätzen zum Innovationsmanagement widerspricht Dr. William Souder. Er forschte zu diesem Thema zehn Jahre und schaute sich 289 Innovationen in 53 verschiedenen Unternehmen an mit dem Ziel, ein Muster zu definieren bzw. einen Prozess zu identifizieren, der Innovation zum Erfolg bringt. Er fand keinen. Stattdessen stellte er auf Basis seiner Untersuchungen fest: „Der Intrapreneur ist ein essentieller Bestandteil bei jeder Innovation.“ Innovation entsteht nur dann, wenn ein motiviertes und entschlossenes Team an Mitarbeitern Innovationsprojekte über alle Hürden, Misserfolge und Fehler hinweg und mit Unterstützung aus dem Management zum Erfolg führt.

Wie tickt ein Intrapreneur? Was muss er über Kreativität und unternehmerisches Denken hinaus, die er bestenfalls in sich vereint, beherzigen, um erfolgreich zu innovieren? Gifford Pinchot, Unternehmer, Dozent und Autor, veröffentlichte einige Gedanken dazu, unter anderem auf seiner Website. Dort zu finden sind auch die „10 Gebote eines Intrapreneurs“, die er um seine eigenen Erfahrungen ergänzt hat:

Gifford Pinchot: The Intrapreneur’s Ten Commandments

Am Ende stehen wir vor derselben Herausforderung wie Sie.

Innovationsprozesse sind bei infomax schon lange in der Unternehmenskultur verankert: etwa in Form von Innovationstagen, an denen sich jedes Teammitglied mit relevanten zukunftsweisenden Thema auseinandersetzt, internen Know-how-Updates und einem Budget für externe Fortbildungsangebote. Nun gehen wir den nächsten konsequenten Schritt und schaffen einen physischen (Frei)Raum für Innovation: unser „Digital Tourism Lab“ im neuen Gebäude in Grassau, ein Raum, der allen Innovationsbegeisterten im Rahmen von Workshops, zum Brainstorming und für Arbeits-Sessions, für die Ausarbeitung von Konzepten und Prototyping zur Verfügung steht. Oder Sie mieten sich mit Ihrem ganz eigenen Format exklusiv ein.

Auch ein Digital Tourism Meetup haben wir ins Leben gerufen, um der Innovation ihren notwendigen Freiraum zu geben. Wir bieten zudem Methodenschulungen in Webinar-Form und Workshops, um die eigene Innovationsfähigkeit zu steigern – wie unser winterliches Kunden-Event „Innovation & XC“ im Februar 2020 in Reit im Winkl.

Wir sind für Innovation bereit – und Sie?
Ideen, Fragen und Austausch unter ideas@gradextra.de.
Digital Tourism Meetup: meetup.com/digital-tourism-lab


Empfehlungen zum Lesen und Schauen

Zu den Fähigkeiten jedes Einzelnen, die häufig im Zusammenhang mit Innovation genannt werden, gehören unter anderem Kreativität, Neugier, Ausdauer und Mut. Hier ein paar Empfehlungen für Bücher und Videos, die sich mit verschiedenen Aspekten solcher Eigenschaften beschäftigen – teilweise aus überraschenden Blickwinkeln.

NEUGIER

Gerald Hüther, Neurobiologe und Vorstand der Akademie für Potentialentfaltungspricht in seiner Keynoteauf der NEW WORK EXPERIENCE #NWX19, einem Eventfür neues Arbeiten,zum Thema „Die Wiedererweckung von Intentionalität und Co-Kreativität“. Er plädiert dabei unter anderem dafür, das kindliche Lernen nicht abzulegen und sich die angeborene Freude am Entdecken und Gestalten auch als Erwachsener im Berufsleben zu bewahren. Den Vortrag kann man sich auf YouTube ansehen.

RESILIENZ

Hartnäckigkeit und Frustrationstoleranz gehören mindestens genauso zu den Eigenschaften erfolgreicher Innovatoren wie die Kreativität. Wir brauchen eine gewisse Ausdauer und psychische Belastbarkeit, bis wir aus vielen Ideen, manch gescheiterten Projekten und entgegen einiger Widerstände eine Innovation erfolgreich zum Ziel geführt haben.
Die Fähigkeit zu scheitern und wieder aufzustehen, braucht man auch im Profi-Sport. In seinem Buch „Agile Spielzüge“ beleuchtet der Autor Andreas Steffen in einem Kapitel auch das Thema „Resilienz & Innovation“ und berichtet von der Geschichte des ehemaligen amerikanischen Basketball-Spielers Earvin „Magic“ Johnson jr.


Dies ist der dritte Teil des Artikels „Intrapreneure gesucht“. Lesen Sie hier den Anfang des Artikels.

Dieser Artikel stammt aus der fünften Ausgabe des Magazins „gråd extra“ mit dem Schwerpunkt Renaissance.

Möchten Sie das ganze Magazin lesen? Dann bestellen Sie es kostenlos unter: bestellen@gradextra.de

Magazin hier durchblättern oder herunterladen (PDF, 12 MB)

Dieser Artikel wurde verschlagwortet unter:


Kommentare

Selber kommentieren:






Weitere Beiträge zum Thema infomax


Lunch & Learn: Input für Körper und Geist

Autor: Christine Pfleger


infomax // Über den Tellerrand


Bild: Gina Bolle

Wir bei infomax sind echt neugierig. Neues lernen, in der Praxis anwenden und wertvolle Erfahrung gewinnen ist unsere Triebfeder. „Könnten wir nicht noch mehr Benefit für alle herausholen, indem wir das so gewonnene Expertenwissen einzelner bereichsübergreifend teilen?“, haben wir uns gefragt und uns eine Lösung überlegt: Lunch & Learn. Beim gemeinsamen Mittagessen spricht ein Teammitglied über ein Spezialgebiet. Alle anderen: blicken über den Tellerrand. Diskutieren mit. Und lernen dazu.


Beitrag lesen
14
OKT
21

„Dann willst du es grad extra.“

Autor: Christine Pfleger


infomax // Über den Tellerrand


Florian Knopf und Tobias Angerer
Florian Knopf und Tobias Angerer

Im Rahmen unseres Sport-Sponsorings haben wir mit Tobias Angerer und Florian Knopf über Höhen und Tiefen einer Sportkarriere gesprochen – und welche Werte dabei zählen.


Beitrag lesen
19
OKT
20

Content Marketing: Hygiene – Hub – Hero Model

Autor: Hannes Heigenhauser


infomax // Strategie & Konzeption


„Content ist King“ ist ein viel zitierter Spruch im Online Marketing und in der Suchmaschinenwerbung. Im digitalen Umfeld differenziert und positioniert man sich durch seinen Content, also alle Formate vom Facebook Post bis zur Landingpage. Idealerweise spielen strategische Überlegungen, Kreativität und Expertise zusammen, um nachhaltig erfolgreich zu sein. Helfen kann dabei das sogenannte Hygiene – …


Beitrag lesen
18
MRZ
20

infomax bei der webinale 2019 in Berlin

Autor: Anna Zsófia Höfler


infomax // Über den Tellerrand


Wie im vergangenen Jahr habe ich mir als Fortbildungsmöglichkeit die webinale in Berlin ausgesucht und diesmal mit einem eintätigen Workshop zu Beginn der Konferenz vier Tage lang diverse Sessions und Keynotes erlebt. Obwohl das abschließende Fazit, ob sich ein erneuter Besuch der Konferenz lohnt, unschlüssig ausfiel, merkte ich im Laufe des Jahres, dass ich unbewusst …


Beitrag lesen
30
JUN
19