#Teaminterview | Was passiert eigentlich im Bereich Unternehmenskommunikation?

Datum: 11. August 2023
Autor*in: Christine Pfleger
Datum: 11. August 2023
Autor*in: Verena Schmuck
Datum: 11. August 2023
Autor*in: Veronika Zieglgänsberger


In unserem Format #Teaminterview geben wir einen Einblick in unsere Arbeit und stellen die Menschen hinter den einzelnen Bereichen bei infomax vor. Wir beschreiben, wie unsere Teams funktionieren und wie sie zusammenarbeiten.

Seit Anfang des Jahres frage ich mich jetzt schon durch die Teams, präsentiere ihre Aufgabenbereiche – und lerne jedes Mal selbst etwas dazu! Die Interviews sind inzwischen schon fast Routine geworden – bis letzte Woche: Während des Teaminterviews mit unserer Office Managerin und Team Assistentin Vroni Zieglgänsberger fing die Interviewte an, ihrerseits Fragen an die Unternehmenskommunikation zu stellen – das Doppelinterview war geboren! Unsere Werkstudentin Verena Schmuck und ich haben gern die Gelegenheit genutzt, um über unsere vielfältigen Aufgaben zu sprechen.

Was steckt hinter dem Bereich Unternehmenskommunikation?

Christine: Die Unternehmenskommunikation ist als Stabsstelle zuständig für die externe und interne Kommunikation von unternehmensrelevanten Belangen.

Dazu gehört in der externen Kommunikation die Redaktionsplanung und Betreuung der Corporate Website, des infomax-Blogs und der Social Media Kanäle, unser B2B-Newsletter, die Kommunikation mit Partnern, verschiedene Printprodukte, das Sportsponsoring, die Betreuung unseres Magazins gråd extra, verschiedene PR-Aktivitäten und natürlich Events wie Kundenveranstaltungen oder Karrieremessen. Besonders spannend finde ich auch Maßnahmen rund um das Employer Branding und HR-Marketing, um infomax als attraktiven Arbeitgeber zu positionieren. Hier arbeiten wir eng mit Veronika Zieglgänsberger zusammen. Und unsere #Teaminterviews zählen da übrigens auch dazu.

Ein spannendes Feld, mit dem ich mich auch beschäftigen darf, ist das Brand Management, also die Stärkung, Pflege, Wahrung und Weiterentwicklung der Marke infomax.

In der internen Kommunikation stellen wir unterstützend für die Geschäftsführung den Kommunikationsfluss von unternehmensrelevanten Infos innerhalb der Organisation sicher, beispielsweise in Form von Teammeetings, in der Organisation von Events, der Betreuung des Intranets sowie dem Verteilen von Infos über Slack oder Intranet.

Bei vielen Aufgaben in der Unternehmenskommunikation unterstützt mich Verena sehr.

Verena: Zum einen kümmere ich mich im Bereich Social Media um die Vorbereitung, Gestaltung und Veröffentlichung von Instagram-Posts und Stories. Zum anderen bin ich im Bereich Sportsponsoring aktiv, pflege den Kontakt zu den Sportler*innen und poste regelmäßig Updates auf Social Media. Außerdem lege ich noch Mitarbeiterseiten für unsere Teamseite auf unserer infomax-Website an – und einige andere Aufgaben, die gerade anfallen.

Sind auch schon einmal untypische Aufgaben bei dir gelandet?

Christine: Die Gegenfrage 😉 zu Deinem Interview, Vroni! Puh, spontan fällt mir da nicht so viel ein. Die Vogel-Beerdigung hattest du ja schon genannt. Und während meiner langen Zeit bei infomax habe ich schon diverse Büro-Umzüge innerhalb von Grassau als Umzugshelferin mit begleitet, vom Birkenweg über den Kirchplatz bis zum heutigen Standort am Aichfeld.

Wo gibt es Berührungspunkte mit anderen Abteilungen?

Christine: Es gibt mit jedem Bereich Berührungspunkte – die interne Kommunikation schließt ja das gesamte Team mit ein, und wir fungieren ja auch als Sprachrohr für die Geschäftsführung. Auch in der externen Kommunikation gibt es zumindest theoretisch Anknüpfungspunkte mit jedem Team, beispielsweise bei der Lieferung von Ideen und Input für der Erstellung von Success Stories oder wenn es Neuigkeiten im Bereich Konzept & Innovation und unserem gråd extra Digital Tourism Lab gibt. Theoretisch deshalb, weil nicht jede Kollegin oder jeder Kollege da gleichermaßen affin und aktiv ist.
Das trifft auch auf die Erstellung von Blogbeiträgen für gradextra.de zu: Jede*r ist eingeladen, als Autor*in Beiträge zu schreiben, ob das nun ein Round-up zu einer besuchten Konferenz, die Vorstellung eines neuen Projekts oder eines neu entdeckten Tools ist. In unregelmäßigen Abständen veranstalten wir eine offene Blog-Redaktionskonferenz, an der jede*r teilnehmen kann – als Ideengeber*in, potenzielle Autor*in oder Sparring Partner*in.

Die Bereiche Team Assistenz / Office Management und Unternehmenskommunikation haben doch einige Schnittstellen, gerade im Bereich Eventplanung. Wo überlappen sich die Tätigkeiten, wo gibt’s Abgrenzungen?

Christine: Vroni, wir beide sind tatsächlich gerade in der Eventorganisation ein super Team, weil wir vieles ähnlich sehen – und uns außerdem sehr gut ergänzen: Du hast so ein kommunikatives Wesen und bist sehr gern am Menschen – perfekt wenn es rund geht und das Event in vollem Gange ist! Da hast du ein offenes Ohr für alle und „siehst“ einfach, was gerade zu tun ist. Ich hingegen bin schon gern auch der schriftliche Typ: Ich plane und strukturiere gern und überlege mir Kommunikation im Voraus. Das hat sich bei der imx.Conference so gut gezeigt: Ich war diejenige, die auf dem Papier entworfen und geplant hat, und Vroni hat unsere gemeinsamen Ideen mit Leben gefüllt – also ich am Papier, Vroni am Menschen.

Und beide haben wir eine ausgeprägte Gastgebermentalität, würde ich sagen – in unserer Branche und unseren Tätigkeitsbereichen auch nicht verkehrt 😊.

Weitere Schnittstellen neben der Eventorganisation sind noch die Themen HR-Marketing / Employer Branding und damit einhergehend die Organisation unserer Präsenz auf ausgewählten (Karriere-)Messen.

Christine, erzähl uns mehr von Deinem ganz persönlichen Herzensprojekt „grad extra“

Christine: Ja, mein Herzensprojekt, das Magazin gråd extra, wird bald zehn Jahre alt. Wir wollten ein Magazin, das als Antwort auf kurzfristige Trends die wirklich wichtigen Entwicklungen in Tourismus und Mobilität identifiziert und einordnet – und die auch nach Jahren ihre Gültigkeit nicht verlieren.

Entstanden ist ein hochwertiges Printprodukt voller Inspirationen für Innovationen, das Projekte, Produkte und Trends oftmals aus ungewöhnlichen Blickwinkeln beleuchtet. Der Begriff „gråd extra“ deutet es ja an – wir schwimmen schon mal gegen den Strom und packen Dinge anders an als „marktüblich“. Und setzen auf ein Printprodukt, obwohl wir ansonsten zu 100% digital unterwegs sind.

Jede Ausgabe behandelt übrigens einen Schwerpunkt, und das besondere ist, dass die Inhalte und das Knowhow fast ausschließlich aus unserem Team stammen – jedes Mal ein Kraftakt für alle Beteiligten, denn das Tagesgeschäft ruht ja während der Entstehungsprozesses des Magazins nicht.

Aber immer wieder ist das beteiligte Team so stolz aufs Ergebnis – und ich persönlich bin jedes einzelne Mal der Meinung, das aktuelle Magazin übertrifft an Qualität seine Vorgänger und ist das beste, das wir jemals produziert haben. Das ist dann wieder ein Ansporn für die nächste Ausgabe! Dass das Magazin in der Branche Aufmerksamkeit erfährt und der enorme zeitliche und auch finanzielle Aufwand geschätzt wird – und damit auch gerechtfertigt ist, zeigen uns die Feedbacks unserer Leser*innen. Das macht schon stolz.

Meine Aufgaben als Chefredakteurin und Projektleiterin:

  • Magazinkonzeption in Abstimmung mit Geschäftsführung und Konzept & Innovation
  • Identifikation geeigneter Inhalte mit dem Redaktionsteam
  • Begleitung des Redaktionsprozesses als Sparring Partnerin vom Rohentwurf bis zum fertigen Artikel
  • Koordination des Lektorats
  • enge Zusammenarbeit mit den Designerinnen Michi und Annabel Huml vom Münchener büro aha!, die die Gestaltung des Magazins verantworten und die es so gut verstehen, unsere anspruchsvollen Themen und Texte in ein herausragendes Design zu gießen.
  • Begleitung des Printprozesses
  • Versandkoordination

Christine, du bist jetzt schon 16 Jahre bei infomax. Wie war Dein Werdegang?

Christine: 2007 startete ich als damals einzige Online-Projektmanagerin. Unser Team bestand aus sieben oder acht Personen – heute haben wir allein so viele PMs wie damals Mitarbeiter*innen insgesamt! Ich hatte neben meinen Aufgaben als Projektmanagerin schon immer Interesse an Kommunikation und Marke und aus vorherigen Berufen auch Erfahrungen mitgebracht. So war ich dann beim ersten „Relaunch“ der Marke infomax 2008 beteiligt und baute nebenbei den Bereich Kommunikation auf und aus.

Nach und zwischen meinen Elternzeiten war ich zunächst weiterhin in Teilzeit im Projektmanagement und hatte dann die Gelegenheit, ausschließlich die Unternehmenskommunikation zu betreuen. Der Werdegang vom Projektmanagement zur Unternehmenskommunikation macht es für mich heute einfacher, über unsere Projekte und Produkte zu berichten, weil ich mich früher als PM selbst intensiv damit auseinandergesetzt habe – auch wenn unsere heutigen Digitalprojekte natürlich bei weitem größer und komplexer sind als 2007!

Und wie bildest du dich weiter?

Christine: Weiterbildung ist ein mixed bag! Ich nutze das Fortbildungsangebot von infomax, um jährlich auf externe Konferenzen zu gehen – letztes Jahr war ich zum Beispiel auf dem Kommunikationskongress in Berlin, dieses Jahr habe ich mir das Thema KI im Marketing näher angeschaut. Außerdem nutze ich unsere Lunch & Learn Sessions, um auch über meinen Tellerrand hinaus am Ball zu bleiben, wenn die Kolleginnen und Kollegen Erfahrungen aus ihren Bereichen teilen. Ansonsten blättere ich mir gern die Fachzeitschriften durch oder eigne mir das Wissen, das ich grade brauche, auch bedarfsweise durch Online-Recherchen an.

Und Verena, wie bist du zu infomax gekommen?

Verena: Ich studiere in Innsbruck Management & Communication in IT, mache grad meinen Bachelor fertig und wollte einen Job, der inhaltlich näher an meinem Studium dran war.

Seit September 2022 bin ich bei infomax als Werkstudentin im Bereich der Kommunikation und von April bis Juni 2023 habe ich mein Pflichtpraktikum in der Konzeption und Innovation bei infomax absolviert.

In meinem Pflichtpraktikum habe ich in unterschiedliche Bereiche in Konzept & Innovation hineingeschnuppert. Die Aufgaben reichten von interne Projekte, wie der Optimierung des Wissensmanagements oder Erweiterung der Pattern Library, bis hin zur Unterstützung und Übernahme von externen Teilprojekten bei bestehenden Kunden. Außerdem recherchierte ich Good Practices und unterstützte bei der Umstellung der kundenseitigen Google Analytics Konten.

Wenn ihr nicht gerade schreibt und kommuniziert: Was macht ihr beide gern in Eurer Freizeit?

Christine:

  • Sport – am liebsten am Berg und draußen
  • Lesen – passend zu meinem Ehrenamt in der Grassauer Bücherei
  • Zeit mit der Familie
  • Reisen, Städte
  • Design

Verena: Im Winter bin ich am Liebsten beim Skifahren. Im Sommer geh ich gerne wandern oder mit unserem Hund „Balou“ spazieren. Außerdem reise ich sehr gerne und treffe mich mit Freunden.

Habt ihr noch eine Playlist für uns?

Verena: Eine Playlist „Communication“ gibt es schon länger, daher teilen wir unsere Playlist „Outdoor“ mit Euch, da sowohl Christine als auch ich in unserer Freizeit sehr gern draußen unterwegs sind:

   

Wir benötigen Ihre Zustimmung, um Inhalte zu laden!

 Wir verwenden an dieser Stelle einen Service eines Drittanbieters, um Inhalte einzubetten.  Dieser Service kann Daten zu Ihren Aktivitäten sammeln. Bitte stimmen Sie der Nutzung des Services zu, um diese  Inhalte sehen zu können.

Zum Abschluss – und hier schließt sich der Kreis beim Doppelinterview – spielen wir noch eine Runde Stadt-Land-Fluss. Auf geht’s!

Vielen Dank für das Gespräch!

Mehr #Teaminterviews?

Was macht man eigentlich als Konzepter*in, als Projektmanager*in, UX-Designer*in oder Entwickler*in bei infomax? Wie arbeiten die einzelnen Bereiche zusammen, und welche Menschen stecken hinter dem Team infomax?

Um Einblick in unsere Arbeit zu geben und unser Team vorzustellen, haben wir die #Teaminterviews ins Leben gerufen: Wir kommen mit Kolleginnen und Kollegen ins Gespräch und unterhalten uns über die Aufgaben, Herausforderungen und Besonderheiten in ihren jeweiligen Bereichen. Und lernen sie nebenbei als Menschen besser kennen.

Zu allen bisherigen Teaminterviews: https://www.gradextra.de/tag/teaminterview/




Kommentare

Selber kommentieren:






Weitere Beiträge zum Thema infomax


Relaunch kloster-seeon.de

Autor*in: Janine Kather


infomax   //   Projekte


Kloster Seeon – wo Innovation und Inspiration auf Tradition und Moderne trifft. Bereits zum dritten Mal durfte infomax die Webseite des ehemaligen Benediktinerklosters neu gestalten.


Beitrag lesen
24
JAN
22

100 Arbeitstage Leitung Produktmanagement: Eine Zwischenbilanz.

Autor*in: Christine Pfleger


infomax   //   Technologie


Ina Fuchshuber
Ina Fuchshuber, Leiterin Produktmanagement imx.Platform bei infomax

Seit diesem Jahr gibt es bei infomax die neue Position der Leitung Produktmanagement für die imx.Platform. Welche Motivation hinter der Schaffung dieser Stelle steckt, welche Aufgabengebiete damit verbunden sind und was sich seither getan hat, berichtet Ina Fuchshuber, die die Stelle der Leitung Produktmanagement seit Juli innehat und kürzlich ihren 100. Arbeitstag bei infomax hatte.


Beitrag lesen
24
NOV
22

Die infomax-DNA: Sportlich. Passioniert. Neugierig. Unabhängig.

Autor*in: Christine Pfleger


infomax


Das infomax Markenrad
Das infomax Markenrad

Im Rahmen eines Branding-Prozesses vor einigen Jahren haben wir uns mit unserer Unternehmenskultur auseinandergesetzt und uns daran gemacht, die infomax-DNA zu entschlüsseln: Was macht infomax aus – nach innen (Team) wie nach außen (Kunden)? Wir wollten ein gemeinsames Wertesystem schaffen, das in alle Richtungen wirkt, Identität stiftet und so unsere Kultur begreifbar macht. Eingebettet in ein größeres Ganzes entstanden schließlich vier Werte, die unsere Unternehmenskultur beschreiben.


Beitrag lesen
03
NOV
22